Reisen sind so individuell wie die Reisenden. Der eine bucht sich 2 Wochen in All-Inclusive Bunker ein, bewegt sich nur zwischen Zimmer, Liegestuhl und Buffet und hat von A-Z alles durchorganisiert. Der andere lässt einfach alles auf sich zukommen und sieht, wohin es ihn verschlägt. Daher ist es unmöglich, ein generelles Erfolgsrezept zur Reiseplanung zu kreieren, wie alles immer perfekt klappt. Einen allgemeingültigen Reiseplaner aufzustellen, ist auch gar nicht zielführend. Vielmehr beschäftigt sich dieser Artikel mit einem Grundgerüst und grundlegenden Punkten zur Reiseplanung, die sich auf jede Art von Urlaub anwenden lassen. Egal ob Rundreise, Pauschalreise, Individualreise, Backpacking: eine gründliche Reiseplanung wird euch viel Nerven und Geld sparen und positiv zu eurem Urlaub beitragen.

Schritt 1: Ideale Reisezeit des Urlaubsziels recherchieren

Das Angebot scheint zu verlockend: 2 Wochen Thailand All Inclusive im 4* Strandhotel inklusive Direktflügen für 999€? Da muss doch ein Haken dran sein… Und genau so ist es! Kaum ein Urlaubsziel bietet das ganze Jahr über wolkenlosen Himmel und 30°C. Die meisten Reiseziele unterteilen sich in eine Sommer- oder Winterzeit bzw. eine Regen- und Trockenzeit bei tropischen Zielen. Daraus ergibt sich automatisch eine Haupt- und Nebensaison. Natürlich beziehen sich die 999€ nicht auf den Hauptreisezeitraum Dezember bis Februar, sondern auf die schwülheißen, regnerischen Sommermonate Juni, Juli und August.

Man sollte sich also unbedingt der klimatischen Gegebenheiten im Jahresverlauf bewusst sein und entsprechend dieser auch die Urlaubszeit schon einmal grob datieren. Natürlich kann man je nach Vorlieben auch außerhalb der Hauptsaison fahren – man muss nur wissen, was auf einen zukommt.

Schritt 2 der Reiseplanung: Urlaub auf der Arbeit frühzeitig reservieren

Ist ein ungefährer Reisezeitraum gefunden, gilt es auf der Arbeit schnell zu sein. Die meisten werden einer 40 Stundenwoche nachgehen und 30 Urlaubstage haben. Bei einer solch begrenzten Anzahl an Urlaubstagen ist eine frühzeitige Reservierung der Urlaubstage unerlässlich – vor allem wenn eine längere Reise mit Freunden geplant ist und Urlaub mit Kollegen abgestimmt werden muss.

Besprecht euch deshalb so früh wie möglich mit euren Freunden und verständigt euch zunächst auf grobe Reisekorridore. Lange, 3-4-wöchige Individualreisen planen wir beispielsweise schon 1,5 Jahre im Voraus und lassen das auch bei den Arbeitskollegen so bald wie möglich durchklingen. Das steigert die Akzeptanz der Kollegen und damit die Chance, dass der Urlaub ohne größere Reibereien bei den Kollegen durchgeht. Denn wer möchte schon einem Kollegen den Traumurlaub vermiesen, von dem dieser schon so lange Zeit schwärmt 😉

Ideal ist es, den Urlaub zunächst auf +/- 2 Tage einzutragen, um bei Flügen flexibler zu sein. Dazu später mehr.

Schritt 3: Inhalte der Reise planen

Dieser Punkt weicht sicherlich je nach Art der Reise stark ab. Während bei Pauschalreisen ohnehin alle Ziele bekannt sind, muss man bei Individualreisen selbst recherchieren und entscheiden, was man ansieht. Um nun Touren, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu recherchieren, bieten sich folgende Quellen an:

  • Googeln
  • auf Reiseblogs recherchieren
  • bei Reiseveranstaltern recherchieren
  • Über Hashtags #urlaubsziel auf Instagram nach Bildern suchen. So findet man häufig auch unbekanntere Ziele, die einen Besuch trotzdem wert sind.
Schritt 4: Infos zu Zielen recherchieren

Am einfachsten und abenteuerlichsten ist es, einfach daraufloszufahren und die Dinge anzusehen und zu unternehmen, ohne sich im Vorfeld zu informieren. Aber möchte man wirklich in jede kleine Urlauberfalle und in jedes kleine Fettnäpfchen treten? Mit nur geringem Rechercheaufwand im Internet bei Reiseblogs wie diesem oder auch Seiten wie Tripadvisor finden sich wertvolle Tipps und Erfahrungen.

Tipp: Wer wie wir nicht zu viel Bilder oder Videos von den Zielen sehen möchte, kann beispielsweise ein kleines Browser-Addon installieren, das Bilder ausblendet. So kann man nur die Texte mit den Ratschlägen lesen, ohne zu viel gesehen zu haben. Für Firefox gibt’s beispielsweise dieses Plugin.

Generell sollte folgendes recherchiert werden:

  • Wann ist ein Ausflug / eine Tour überhaupt buchbar?
  • Wann sind ggf. Öffnungszeiten von Sehenswürdigkeiten und Zielen?
  • Zu welcher Tageszeit ist es am besten (Temperatur, Touristenmassen, etc.)?
  • Lohnt sich ein Ausflug zu einer bestimmten Jahreszeit überhaupt?
  • Wie hoch sind die Preise?
  • Wo lauern ggf. Abzockfallen und wo kann man Geld sparen?
  • Wie kommt man am einfachsten, günstigsten und schnellsten hin? Gibt es vor Ort Parkmöglichkeiten sofern benötigt?
  • Wie lange sollte man sich dafür Zeit nehmen?

Ihr seht schon: Sich diese Fragen zu stellen, hat nichts mit einer übertriebenen Reiseplanung zu tun. Das sind essenzielle Fragen, die euch bei Missachtung gewisse Teile eurer Reise gehörig vermiesen können. Im schlimmsten Fall werfen sie den Zeitplan komplett um. Die weltberühmte Aztekenstätte Teotehuacan in Mexiko hat beispielsweise am Montag geschlossen. Bitter, wenn der eng getaktete Reiseplan genau diesen Tag für den Besuch vorsieht.

Schritt 5: Flüge buchen

Bei Individualreisen (insbesondere bei längeren Rundreisen) empfehlen wir, Flüge so bald wie möglich zu buchen, um Planungssicherheit zu haben. Flüge sind in der Regel 1 Jahr im Voraus buchbar. Ab dann sollte man auch anfangen, Preise zu vergleichen. Wie ihr die günstigsten und schnellsten Flugverbindungen findet, erfahrt ihr in unserem großen Flugsuchmaschinen-Guide.

Schritt 6: Reiseroute und zeitlichen Ablaufplan erstellen

Sobald alles Wichtige zu den einzelnen Zielen bekannt und der Flug gebucht ist, kann man bei der Reiseplanung mit einer Route und dem zeitlichen Ablaufplan beginnen. Je nach Reise kann das völlig unterschiedlich aussehen. Ich möchte im Folgenden zeigen, wie wir unsere 4-wöchige Rundreise mit Mietwagen durch Mexiko geplant haben.

  • Erstellt bei Google My Maps eine eigene Karte und tragt alle Ziele ein. Häufig ergibt sich daraus schon die Route. Tragt euch am besten auch gleich zu jedem Ziel die recherchierten Reisetipps als Hinweis ein.
  • Recherchiert beim Google Maps Routenplaner die Fahrtzeiten zwischen den einzelnen Zielen. Plant bei längeren Fahrten Zwischenstopps ein und lieber 20% mehr Fahrtzeit.
  • Die ungefähre Aufenthaltsdauer bei den Zielen selbst habt ihr bereits recherchiert, ebenso die ideale Tageszeit für Besuche. Die fließt ebenfalls in die Zeitplanung ein.
  • Rechnet nun mit diesen Zeitwerten durch, in welcher Zeit ihr alle Ziele im Idealfall ansehen könnt.
  • Plant über den kompletten Urlaub verteilt zusätzlich zu dieser Idealzeit 20-30% Pufferzeit ein. Das waren bei unserer Mexikoreise 7-8 Tage. Es kann immer etwas Unerwartetes geschehen. Vielleicht gefällt es euch auch an einem Ort so gut, dass ihr gerne länger bleiben möchtet. So habt ihr die bestmögliche Flexibilität.
  • Überprüft nun, ob alle Ziele innerhalb eurer festgelegten Reisezeit überhaupt realisierbar sind. Streicht bei Bedarf vorerst die euch unwichtigeren Ziele. Wenn genügend Puffer vorhanden ist, kann man sie möglicherweise trotzdem noch besuchen.
  • Wichtig: Plant keine minutiös getaktete Rundreise à la „28. November: 7.00 aufstehen, 7.30 Frühstück, 8.00 Losfahren, 12.00 Ankunft, 16.00 Abfahrt, etc.“! Hier kommt nur wenig Urlaubsfeeling auf und das Stresslevel steigt, wenn man außer Plan ist. Wie gesagt: Es gibt immer Unerwartetes während einer langen individuellen Rundreise. Mit viel Puffer und hoher Flexibilität reist es sich einfach viel entspannter.

Wenn der zeitliche Ablaufplan steht und ihr wisst, wann ihr wo seid und ggf. einen Mietwagen benötigt, sollte dieser nun gebucht werden. In unserem Mietwagenratgeber findet ihr alles Wichtige dazu.

Schritt 7: Reisepass auf Gültigkeit überprüfen, sofern ihr außerhalb der EU reist

Die Beantragung und Produktion eines neuen Reisepasses kann bis zu 6 Wochen dauern. Spart euch den Stress und beantragt ihn einfach schon Monate zuvor, sofern euer Alter nicht mehr gültig ist. Der Reisepass ist für Personen bis 24 Jahre 6 Jahre gültig und bei über 24-Jährigen 10 Jahre. Da spielen ein paar Monate früher oder später beantragen wirklich keine Rolle.

Schritt 8: Hotels, Touren, Tickets buchen (sofern sinnvoll)

Flüge wurden bereits gebucht, die Reise durchorganisiert. Ihr fragt euch sicher: Was ist mit den Hotels und Touren? Hier kommt es wieder stark darauf an, wo, wann und wie man Urlaub macht. In unserem Mexiko Rundreise Beispiel haben wir es so gemacht:

  • Die ersten 4 Tage waren fix für Mexiko City und die direkte Umgebung reserviert. Hier konnten wir bedenkenlos im Voraus ein Hotel buchen.
  • Ab dann begann unsere eigentliche Rundreise durch das ganze Land. Von hier an haben wir keine Hotels vorgebucht! Wie oben bei der Zeitplanung und den Pufferzeiten erwähnt, wussten wir nie genau, wann wir wo sind und wo wir entsprechend übernachteten. Meist sind es dann auch nur 1-2 Nächte an den jeweiligen Zielen. Eine Hotelreservierung ist folglich nicht sinnvoll. Wir hatten vor Ort auch bei bekannteren Reisezielen jedoch nie Probleme, ein Zimmer zu finden.
  • Zum Ende unserer Reise haben wir uns darauf verständigt, mindestens 3 Tage Badeaufenthalt in Tulum zum Relaxen zu machen. So haben wir genau für diese 3 Tage ein Hotel gebucht. Wenn man dann doch 2-3 Tage früher hinkommt, kann man beim Hotel einfach nach einem Zimmer anfragen. Falls wirklich alle besetzt sind, muss man zur Not wo anders unterkommen.

Grundsätzlich empfehlenswert ist es, Hotels nur im Voraus zu buchen, wenn lange (und zeitlich relativ fixe) Aufenthalte geplant sind und/oder eine starke Nachfrage (beispielsweise an beliebten Zielen in der Hauptsaison) zu erwarten ist.

Schritt 9: Reiseequipment überprüfen

Über die Ausrüstung auf Reisen haben wir einige ausführliche Beiträge verfasst. Diese findet ihr hier:

Ähnliche Beiträge

Reisepackliste – das brauchst du wirklich im Urlaub

Die Reise rückt immer näher und auch ein Koffer bzw. passender Rucksack steht bereit. (Falls nicht, lohnt sich ein Blick in  den Kofferratgeber oder Reiserucksack-Guide.) Doch was nimmt man nun mit? Was benötigt man wirklich auf der Reise? Und wie packt...

mehr lesen

Mietwagenratgeber – im Ausland Autos mieten

In diesem Mietwagenratgeber für den Urlaub erklären wir euch, wie und wo ihr die günstigsten und passendsten Autos für eure Reise findet. Hierzu sollte man sich vor der Buchung folgende Fragen stellen: Checkliste: Wo und wie lange benötige ich den...

mehr lesen

Hotelguide – das perfekte Hotel im Urlaub finden

Das perfekte Urlaubshotel… Gibt es das wirklich? Urlaube sind so individuell und unterschiedlich wie die Reisenden selbst. Die Kriterien, an denen sich ein Hotel messen lassen muss, variieren also je nach Art des Urlaubes, Reiseziel und nach dem...

mehr lesen

Flugratgeber

In diesem Flugratgeber erklären wir euch, wie und wo ihr die günstigsten und angenehmsten Flüge für eure Reise findet. Hierzu sollte man sich bevor man bucht folgende Fragen stellen: Ziel? Zeitraum? Gruppengröße? Flugroute? Buchungszeitraum? Airline?...

mehr lesen