FewDaysOff Empfehlungspunkte
(8/10)

Rovinj ist eine malerische Mittelmeerstadt im Westen Istriens. Charakteristisch sind die engen, verwinkelten Gassen mit Kopfsteinpflaster der Altstadt, die sich um die erhöht liegende Kirche der hl. Euphemia schlängeln. Rovinj ist im Sommer Anlaufpunkt für zahlreiche Touristen. Nicht nur Camper kommen hier voll auf ihre Kosten. Nachfolgend beantworten wir die wichtigsten Fragen und geben einige Tipps.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Cisterna Beach

Cisterna Beach

Scuba Restaurant

Scuba Restaurant

Restaurant Ancora

Restaurant Ancora

Restaurant Porton Biondi

Restaurant Porton Biondi

Restaurant Pineta

Restaurant Pineta

Kirche hl. Euphemia

Kirche hl. Euphemia

Rovinj Hafen

Rovinj Hafen

Wo liegt Rovinj?

Rovinj liegt im Westen der Halbinsel Istrien, etwa 70 km südlich der slowenischen Grenze. Die Altstadt, das pulsierende Zentrum mit zahlreichen Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten liegt auf einer Art Zunge, die ins Mittelmeer ragt. Die generelle Lage im Norden erspart eine noch längere Autofahrt von Deutschland bzw. Österreich und macht den Urlaubsort sehr beliebt.

Wie lange fährt man nach Rovinj mit dem Auto?

Es kommt ganz darauf an, ob man in der Hauptsaison fährt und vor allem zu welcher Uhrzeit. Wer frühmorgens (2-3 Uhr) bereits am Grenzübergang von Deutschland zu Österreich steht (Freilassing/Salzburg), hat noch maximal 5 Stunden Fahrtzeit und dürfte vor den Staubildungen in Kroatien sein. 2-3 Stunden später hat man vor allem zur Hauptsaison Staugarantie. Deshalb können wir nur wärmstens empfehlen, schon möglichst früh loszufahren. So ist man noch vormittags am Strand und kann sich von den Strapazen erholen.

Kann man mit dem Flugzeug nach Rovinj fliegen? Gibt es einen Flughafen?

Auf Istrien ist der einzige Flughafen in Pula. Direktflüge gibt es beispielsweise von München oder Frankfurt aus. Allerdings lohnen sich Flüge hier weder zeitlich noch finanziell. Außerdem fällt der große Vorteil Flexibilität durch das eigene Auto weg.

Wie ist das Wetter in Rovinj? Wann ist die beste Reisezeit?

Das Wetter ist ganzjährig über null Grad. Für einen Badeurlaub eignen sich die warmen Sommermonate Mai-September am besten. Tagsüber hat es immer über 25°C, im Juli/August gerne auch mal über 35°C. Absolute Hauptreisezeit ist August und die ersten beiden Septemberwochen, da hier in Bayern und Österreich Schulferien sind. Hier ist auch das Meer angenehm warm und man kann abends immer noch mit T-Shirt draußen sitzen. Regen gibt es eher selten. Ein kurzes, kräftiges Sommergewitter ist jedoch nicht auszuschließen.

Wo kann man in Rovinj baden, wo sind die schönsten öffentlichen Strände?

Das Thema Meer und Strand ist unser einziger kleiner Kritikpunkt an Rovinj. Wir bewerten hier gar nicht, dass es keine weißen Sandstrände gibt, von Kroatien ist man schließlich Fels- und Steinstrände gewöhnt. Jedoch liegt der einzige schöne öffentliche Steinstrand, wo man zumindest seinen Liegestuhl ausbreiten kann und flach ins Wasser kommt gut 9 km südlich (Cisterna Beach) des Stadtzentrums . Die Fahrt verläuft die letzten 3 km auf fast unbefestigten Buckelpisten. Ohne eigenes Auto und vollständiger Selbstversorgung bzgl. Essen und Trinken kommt man hier nicht weit. Tipp: Unbedingt für den ganzen Strandtag im Supermarkt in Rovinj (Lidl oder Konzum) eindecken. Auf dem Weg zu diesem Strand stehen zusätzlich einige kleine, günstige Obststände. Für den Strand und das Meer unbedingt Riffschuhe mitnehmen! Neben den scharfkantigen Steinen und Felsen verstecken sich im Meer zahlreiche Seeigel. Dennoch hat dieser kleine Strand seinen eigenen Charme, den jeder einmal genossen haben sollte. Genau diese Ruhe, die man hier vorfindet, empfinden wir als gemütlich und besonders. Natur Pur. Klare Besuchsempfehlung.

Steinstrand im Süden Rovinjs

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Rovinj?
  • Das Wahrzeichen Rovinjs ist die Kirche der hl. Euphemia auf dem Hügel im Zentrum der Altstadt. Nicht nur die Umgebung während des kurzen Aufstiegs und die Kirche an sich sind recht schön anzuschauen. Für wenige Euro kann man auf den alten Stufen des Kirchturms hinaufgehen und hat dann einen traumhaften 360° Rundumblick über das Meer und Rovinj. Das sollte man unbedingt machen!
    St. Euphemia Kirche
  • Nur einen Katzensprung von der Kirche entfernt liegt der Hafen, in dem Fischerboote wie Yachten gleichermaßen anlegen. Nicht selten sieht man millionenteure Luxusyachten anlegen.
    Hafen von Rovinj
  • Die Altstadt selbst darf auf keinen Fall unerwähnt bleiben. Die engen Gassen mit Kopfsteinpflaster versprühen typischen Mittelmeercharme. Vor allem in den kleineren Seitengassen gibt es zahlreiche kleine Händler, die handgemachten Schmuck, Dekoartikel und andere schöne Urlaubsmitbringsel fertigen. Die Preise sind sehr fair. Abends pulsiert hier das Leben.
Welche Ausflüge / Aktivitäten kann man von Rovinj aus unternehmen?
  • Bootsfahrt mit Delfinbeobachtung*. Häufig ist es so, dass mit Delfinen gelockt wird, aber nur selten welche zu sehen sind. Hier ist es wirklich die Regel, dass man Delfine beobachten kann.
  • Tagestour um die Brijuni Inseln*, die direkt vor Rovinj liegen
  • Ausflug zur Baredine Höhle mit Tropfsteinen, Grottenmolchen
  • Tagesausflug zum Nationalpark Plitvicer Seen
  • Segelausflug durch den Limski-Kanal* (eine der wohl schönsten Buchten Kroatiens).
  • Ausflug zum Kap Kamenjak – Nationalpark an der südlichsten Spitze Istriens
  • Generell Wandern und Radfahren. Vor Ort gibt es einige Fahrradverleiher.
  • Ausflug ins Istralandia – dem größten Wasserpark Istriens. Ideal für Kinder.
  • Stadtfest im August
  • Salsa-Festival (dauert etwa ein Monat)
Welches Essen ist typisch kroatisch? Welche sind die besten Restaurants?

Kulinarisch hat Rovinj einiges zu bieten. Die Klassiker der kroatischen Küche wie Ćevapčići (Fleischröllchen aus gewürztem Hackfleisch), Ražnjići (Spießchen), Pljeskavica (Fleischlaibchen, Frikadellen) oder auch das Nationalgericht Istriens, Spanferkel, kennen viele sicherlich auch schon aus Deutschland. Zusätzlich hat jedes Restaurant eine tolle Auswahl an frischen Fischgerichten oder Gerichten mit Meeresfrüchten. Mehr als 10% der kroatischen Bevölkerung stammen ursprünglich aus Italien. So verwundert es nicht, wenn fast überall auch Pizza und Pasta auf der Karte steht. Eines vorweg: Egal wo wir waren, das Essen war immer hervorragend. Das Preisniveau ist etwa wie in Deutschland. Direkt am Meer kann es etwas teurer sein, aber immer noch im Rahmen.

Folgende Restaurants können wir vollends empfehlen:

  • Scuba Restaurant am Hafen
  • Restaurant Ancora
  • Restaurant Porton Biondi
  • Restaurant Pineta
Wo kann man am besten in Rovinj parken?

Die Parkplatzsuche in Rovinj ist kein einfaches Unterfangen. Der wichtigste Parkplatz direkt bei der Altstadt ist „Valdibora“. Hier kostet das Parken 5 Kuna/h, also weniger als 1 Euro/h. Dieser ist vor allem zum Abend hin sehr schnell voll. Direkt daneben gibt es noch einen weiteren großen Parkplatz zu denselben Kosten. Ein kostenfreier Parkplatz ist in Rovinj kaum auffindbar, wenn man nicht gerade 20 Minuten gehen möchte. Jeder, der in 20 Minuten gehen in der Altstadt ist, sollte das Auto also stehen lassen, sich viele Nerven und etwas Geld sparen. Wer in der Nähe kein Apartment/Hotelzimmer hat, sollte außerhalb die nächstbeste Parkmöglichkeit aufsuchen oder eben die gebührenpflichtigen Parkplätze in Anspruch nehmen.

Mit welcher Währung zahlt man in Rovinj?

Währung in Kroatien ist der kroatische Kuna (1€ ~ 7 Kuna). Wer ausschließlich in den Urlaubsorten bleibt oder Aktivitäten unternimmt, wird aber nicht mal Geld wechseln müssen. Der Euro wird überall angenommen.

Hotel, Campingplatz oder lieber Airbnb?

Letztendlich ist es eine Glaubensfrage, was man bevorzugt. Alle drei Unterkunftsarten sind sehr gut möglich in Rovinj. Wir haben uns aus Kostengründen für ein Airbnb Apartment mit 5 Betten entschieden. Das kostete für 6 Tage pro Person 100€. So viel kostet zur Hauptsaison eine einzige Hotelübernachtung mit Halbpension. Sicherlich muss man sich um das Essen immer selbst kümmern. Aber man hat deutlich mehr Budget für Restaurantbesuche und Aktivitäten.

Werbung

Ähnliche Beiträge

Plitvicer Seen und Wasserfälle

FewDaysOff Empfehlungspunkte (10/10) Der Nationalpark Plitvicer Seen ist eines der schönsten Naturreservate Europas, vielleicht sogar weltweit. Kaum anderswo treffen Berge, grüne Natur mit kristallklarem, tiefblauem Wasser und Wasserfällen auf so...

mehr lesen